Markus Scharlau 15. bei den Deutschen Polizeimeisterschaften

POK Markus Scharlau errang bei den DPM im Schießen den 15. Platz von 44 teilnehmenden Schützen.

In einem sehr starken Starterfeld errang Markus Scharlau mit der Luftpistole in 60 Schuss den guten 15. Platz (553 Ringe von 600). Die besten 8 Schützen, die anschließend im Finale nochmals gegeneinander antreten mussten, waren alles Bundesligaschützen. Die hohen Schießleistungen waren schon bewunderndswert.
Mit der Mannschaft (Markus Scharlau, Jan Walther, Erwin Ramachers) belegten die Luftpistolenschützen den 6. Platz von 15 Plätzen.

„Da hat sich das Training für mich ja gelohnt. Vor der DPM habe ich drei Wochen lang, je 6 Mal in der Wochen auf dem Schießstand intensiv trainiert. Schade, dass ich drei 7er geschossen habe. Sonst hätte ich durchaus noch auf den 9. Platz hochrutschen können.

Die Unterbringung in einer Jugendherberge neben dem Fußballstadion war jedoch wirklich schlecht. Mit 4 Personen auf ca. 10 m² in zwei Etagenbetten war schon eine herbe Zumutung. In dem 2-Meter-Bett konnte ich mich nur diagonal komplett lang machen. Bei Außentemperaturen von ca. 30 Grad hatten wir in den Zimmern ca. 35 Grad stehende Luft. Mit geöffnetem Fenster war nachts der viertelstündliche Lärm, der hinter der Jugendherberge befindlichen Eisenbahnlinie unerträglich. Desweiteren war die Verpflegung essbar. So waren die Voraussetzungen nicht die allerbesten. Dafür befanden sich die Schießstände jedoch in einem tadellosen Zustand.

Insgesamt war es wieder eine schöne, wenn auch mit schlechten Umständen anstrengende Deutsche Polizeimeisterschaft. Ich hoffe, dass ich mich in drei Jahren erneut für die DPM im Schießen qualifizieren kann.“ , so Markus Scharlau.

Anzeige vom Monitor auf dem Schießstand mit den Ergebnissen bis zum 60. Schuss.

Drei Bronzemedaillen für NRW bei den 27. Deutschen Polizeimeisterschaften im Schießen
In der Zeit vom 29. Juli bis 1. August 2014 wurden die 27. Deutschen Polizeimeisterschaften im Schießen in Hannover ausgetragen.
Auf dem Bundesstützpunkt Sportschießen des Niedersächsischen Sportschützenverbandes in Hannover traten ca. 280 Teilnehmende (14 Bundesländer und der Bund) in 11 verschiedenen Gewehr- und Pistolendisziplinen an.
Der Landeskader der Polizei NRW kann mit seiner Auswahl von insgesamt 23 nominierten Kolleginnen und Kollegen auf eine erfolgreiche Meisterschaft zurückblicken.
Insgesamt schossen sich 7 Teilnehmende ins Finale und platzierten sich somit unter den ersten acht.
In den Mannschaftswertungen (je drei Schützen) holten die Kolleginnen und Kollegen 3 Bronzemedaillen.

4. Februar 2015Permalink